Die Wiederentdeckung der Bioethik

The Rediscovery of Bioethics


Symposium anlässlich des 25. Jubiläums des DRZE




Gastgeber

Hoch_2000x2000.png
© Universität Bonn/Barbara Frommann

Michael Hoch
Rektor der Universität Bonn

Lanzerath_1400x1400.png
© Volker Lannert

Dirk Lanzerath
Leiter des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE)


Jubliaeum_5.jpg
© DRZE

16. September 2024
14:00 Uhr - 19:00 Uhr

17. September 2024
9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Universität Bonn
Festsaal


Die Gründung des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) im Jahr 1999 war ein Meilenstein für die bioethische Forschung in Deutschland. Aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens veranstaltet das DRZE ein internationales wissenschaftliches Symposium in deutscher und englischer Sprache.

Angesichts neuartiger Technologien wie etwa denen der Genomeditierung oder der künstlichen Intelligenz, aber auch in Zusammenhang mit gegenwärtigen ökologischen Krisen wie der des Biodiversitätsverlusts gewinnt die Disziplin der Bioethik einmal mehr große Aktualität. Ihr liegt eine philosophische Reflexion des ethisch richtigen Umgangs mit dem Lebendigen (bios) zugrunde, die ebenso verschiedene Formen des Lebendigen (menschliche und nicht-menschliche Lebewesen) wie auch eine Vielfalt von Praxisfeldern (Humanmedizin, Landwirtschaft, Forschung u. a.) einschließt, die auf das Lebendige einwirken. Zugleich scheint der positive Beitrag der Bioethik zur Lösung der gesellschaftlichen Problemstellungen und Regulierungsfragen oftmals begrenzt.

Gemeinsam mit den Vortragenden werden philosophische, aber auch interdisziplinäre Perspektiven auf Herausforderungen und Potenziale der Bioethik dargelegt und kritisch diskutiert. Wir möchten ausloten, wie auch künftig bioethische Forschung gelingen kann, die ethische Orientierung bietet und zugleich selbst ihre wissenschaftliche Tätigkeit an gesellschaftlichen Zielen misst. Wir laden in diesem Sinne dazu ein, die „Bioethik wiederzuentdecken“.

Als besonderen Höhepunkt freuen wir uns auf die Übergabe der am DRZE entstandenen deutschen Übersetzung des bioethischen Standardwerks „Principles of Biomedical Ethics“ (Beauchamp/Childress) an James Childress.


Keynote

Vardit Ravitsky
© Vardit Ravitsky

Vardit Ravitsky
Präsidentin des The Hastings Center
Vortrag:
 The Rediscovery of Bioethics

Referierende

David Archard
© David Archard

David Archard
Professor Emeritus an der School of History, Anthropology, Philosophy and Politics, Queen’s University Belfast
Vortrag:
Bioethics, Ethics, and Policy

James Childress
© James Childress

James Childress
Professor Emeritus am Center for Health Humanities and Ethics, University of Virginia
Vortrag:
Connecting Principles to Cases: Reflections on Specification and Balancing

Hervé Chneiweiss
© Hervé Chneiweiss

Hervé Chneiweiss
Vorsitzender der Ethikkommission des Inserm
Vortrag:
Participation and Bioethics

Sarah Cunningham-Burley
© Sarah Cunningham-Burley

Sarah Cunningham-Burley
Vorsitzende des Nuffield Council on Bioethics
Vortrag:
A Sociological View of Biopolitics and Bioethics

Laura Palazzani
© Laura Palazzani

Laura Palazzani
Mitglied der Europäischen Gruppe für Ethik der Naturwissenschaften und der neuen Technologien
Vortrag:
Pluralism as a Moral Challenge

Wei Zhu
© Wei Zhu

Wei Zhu
Professorin am Center for Applied Ethics, Fudan University, Shanghai
Vortrag:
Bioethics: Developments in China


Buchpräsentation

Deutsche Übersetzung der Principles of Biomedical Ethics
mit James Childress


Podiumsdiskussion: Bioethik als interdisziplinäre Herausforderung

Wolfgang Holzgreve

Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Bonn

Louisa Specht-Riemenschneider

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht der Datenwirtschaft, des Datenschutzes, der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz, Universität Bonn

Dieter Sturma

Ehemaliger Direktor des DRZE und des Instituts für Wissenschaft und Ethik, Universität Bonn

Maximilian Weigend

Leiter der Abteilung Biodiversität der Pflanzen, Bonner Institut für Organismische Biologie, Universität Bonn

Eva Winkler

Vorsitzende der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer

Christiane Woopen

Direktorin des Center for Life Ethics, Universität Bonn


Podiumsdiskussion: Bioethical Principles for the 21st Century (Englisch)

Isidoros Karatzas

Leiter des Sektors für Forschungsethik und ‑integrität, Europäische Kommission

Ana Marušić

Lehrstuhl für biomedizinische Forschung und Gesundheit, Universität Split

Siobhán O’Sullivan

Vorsitzende des Lenkungsausschusses für Menschenrechte in den Bereichen Biomedizin und Gesundheit, Europarat

Judit Sándor

Direktorin des Center for Ethics and Law in Biomedicine, Central European University, Budapest/Wien

Mariëtte van den Hoven

Professorin am Amsterdam Public Health Research Institute, Amsterdam University Medical Centers

Aimee van Wynsberghe

Direktorin des Instituts für Wissenschaft und Ethik,
Universität Bonn

Wird geladen